Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 19.08.2017

25 Jahre BNZ
Informationen zum Thema Amalgam

pixel





 

 

Psychodontie
- Zähne im psycho - sozialen Kontext
Dr. phil. Dr. med. dent. Johannes Edelmann

Der moderne Mensch verlangt von seinen Zähnen mehr als beschwerdefreie Funktionalität. Zähne sind ihm darüber hinaus für sein Selbstverständnis und für sein Image äußerst wichtig. Die bisherige Zahnheilkunde einschließlich der biologischen, beschränkt sich auf rein kurative Behandlungen. Mit der PSYCHODONTIE wird erstmals die salutogene Seite des „Lebens mit den Zähnen“ in den Mittelpunkt der Bemühungen gestellt. „Gesundsein ist eben nicht alles, (wenn auch ohne Gesundsein alles nichts ist.)“
Es geht nicht länger nur um rein re-konstruktive Maßnahmen, sondern um dental-ästhetische Wellnes im psycho-sozialen Kontext.
Da das Individuum mit seiner Psyche im Sozialen lebt und mit seinen Zähnen in zwischenmenschliche Interaktion tritt, (sprechen, lachen, küssen, erotische Signale, u.v.m.) könnte man sogar von „Sozio-Psychodontie“ sprechen.
Wie fühle ich mich mit meinen Zähnen und wie wirke ich auf mein soziales Umfeld? Aussehen (Selfimage) und Ansehen (Image) werden durch die Zähne erheblich mitbestimmt.
Nicht nur Funktionalität und „kalte Ästhetik“, sondern das subjektive Individuum mit seinen einmaligen Zähnen stehen im Brennpunkt des Interesses.
Lust und Leid, Schmerz und Freud erlebe ich nicht zuletzt auch mit meinen Zähnen. In der PSYCHODONTIE wird erkannt, dass der Zahn und die Persönlichkeit genauso ganzheitlich verknüpft sind, wie in der biologischen Zahnmedizin der Zahn mit Organ und Organismus.
Nach welchen Regeln ein psychodontisches Zahndesign von Frontzahnkronen, Veneers und plastischen Aufbauten erfolgt und wie dieses die Persönlichkeitssignale verändern, wird im Kurs vermittelt, so dass jeder Teilnehmer ein entsprechendes Rüstzeug für die direkte Umsetzung in seine Praxis mitnimmt.
Dieses „Feld“ ist bisher „unbestellt“ und eröffnet für den ganzheitlich tätigen Zahnarzt – auch betriebswirtschaftlich – völlig neue Patientenperspektiven. Der Zahnarzt, der sein Arzt-Sein der „Zahnklempnerei“ vorziehen möchte und der „Dental Coach“ seiner Patienten sein möchte, erfährt hier seine Fortbildung.
- (Teilnehmer sollten Modelle, Gesichtsfotos und Biographien
zum Üben mitbringen.)


14./15. MÄRZ 2003

Seminarprogramm 1. Tag:
Freitag, 14. März 2003, 14.00 - 19.00 Uhr

Einführung in das neue Gebiet der ganzheitlichen PSYCHODONTIE, kurative Zahnmedizin und der salutogene Mehrwert
durch die PSYCHODONTIE von der mechanischen über die biologischen Zahnpathologie zur ganzheitlichen Zahn-Heil-Kunde
das Ich und seine dentale Indifikation und Projektion
persönliche dental bedingte Befindlichkeiten (Leid und Schmerz, Lust und Freud)

Seminarprogramm 2. Tag:
Samstag, 15. März 2003, 8.00 - 17.00 Uhr


Vormittag
Einführung in eine archetypische Betrachtung der Zähne und des Mundes
Einführung und Einübung in die 3-D-Signaturlehre von Kiefer, Mund und Zähnen zum tieferen Verständnis der psychodontischen Formenlehre
PSYCHODONTIE in der ganzheitlichen Praxis, in der ästhetischen ZHK und Kieferorthopädie

Nachmittag
Kasuistik
psychodontische Fall-Analysen an von den Teilnehmern mitgebrachten Fällen

Zum Referenten
Dr. phil. Dr. med. dent. Johannes Edelmann, Jahrgang 1946, Approbation zum Zahnarzt 1970, Promotion zum Dr. med. dent. 1973 und Niederlassung als Zahnarzt, Post graduat studies Philosphie/Anthropologie/Systemlehre, Begründung einer sphärisch/holistischen Systemtheorie, Promotion 1991 zum Dr. phil., Eröffnung eines privat-wissenschaftlichen Institutes für philosophische Anthropologie / Köln und Lindau, Grundlagenforschung zur Holistik und Ganzheitsmedizin. Seit 1986 biologisch-ganzheitliche Zahnmedizin. 1996 bis 1997 Begründung einer ganzheitlichen Psychodontie, 1998 Niederlassung als Privatzahnarzt in Baden-Baden mit Schwerpunkt ganzheitlicher, psychodontischer und ästhetischer Zahnheilkunde, zahlreiche Vorträge, Seminare und Veröffentlichungen zur ganzheitlichen Zahnmedizin und Psychodontie.
2000 - 2002 Erarbeitung allgemeine 3-D- Signaturlehre für die Psychodontie.

 


 


Veranstaltungsort:
Marienburger Bonotel
Bonner Straße 478-482
50968 Köln

Zimmerbuchung zum Sonderpreis bei Nennung von BNZ unter:
Fon 0221-37 02-146
Fax 0221-37 02-345
www.bonotel.de

Weiterführende Links:
Allgemeine Informationen
Aktl. Seminarprogramm
Seminargebühren
Anmeldung
Ort & Anfahrt

Rückblick:
Seminarprogramm des Fortbildungsprogrammes des BNZ

2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007

Dr. phil. Dr. med. dent. Johannes Edelmann
Dr. phil. Dr. med. dent. Johannes Edelmann

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ