Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 18.10.2017

25 Jahre BNZ
Informationen zum Thema Amalgam

pixel





 

 

Diagnostik und Therapie odontogener Herde und Störfaktoren
12

Dr. med. dent. R. Hubertus Hommel

1. Tag: Freitag, 24. November 2006, 14.00 - 19.00 Uhr
2. Tag: Samstag, 25. November 2006, 09.00 - 18.00 Uhr

Studien belegen, dass über 70% aller chronisch kranken Patienten Herdbeteiligungen haben, über 90% dieser Herde liegen im Kopfbereich. Chronische Erkrankungen sind plurikausal, wobei Kopfherde zwar nur selten ursächlich beteiligt sind, jedoch die Regulationskapazität des Organismus blockieren. Zur Ausheilung chronischer Erkrankungen ist es daher erforderlich, die Priorität des Herdgeschehens innerhalb dieses Synergismus zu identifizieren.
In diesem Seminar wird die Dynamik odontogener Herde und Störfaktoren dargestellt und an Beispielen mit praktischen Übungen gezeigt, wie diese mit EAV (Elektroakupunktur nach Voll) diagnostiziert und zusätzlich ergänzenden regulativen Maßnahmen nachhaltig therapiert werden.

Seminarinhalte:
Vom morphologischen Krankheitsmodell zum kybernetischen Krankheitsprinzip
Der Organismus als autoregulatives System
Information als Schlüssel

Herde und Störfaktoren unter herkömmlicher und unter systemtheoretischer Sicht
Auswirkungen von Kopfherden auf das autonome Regulationsverhalten
hierarchische Wertigkeiten von Störeinflüssen

EAV (Elektroakupunktur n. Voll): elektrophysikalische Diagnostik am Akupunkturpunkt
Erklären der Methode
Fallbeispiele der Kopfherddiagnostik und Therapie
Darstellung an Kursteilnehmern
leichte Übungen von Kursteilnehmer an Kursteilnehmern

Zum Referenten
Dr. med. dent. R. Hubertus Hommel, Jahrgang 1946. Studium der ZMK-Heilkunde.
2-jährige Tätigkeit am Pathologischen Institut der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Abschluss mit Promotion.
Nach 25-jähriger herkömmlicher zahnärztlicher Tätigkeit Neugründung einer naturheilkundlichen zahnärztlichen Testpraxis auf EAV-Basis (Elektroakupunktur nach Voll) ohne zahnärztliche Tätigkeiten. Studium der Gesundheitswissenschaften zum MSc in Graz, umfassende komplementär medizinische Ausbildungen, Qualifiziertes Mitglied der GZM, Ordentliches Mitglied des BNZ, Diplome verschiedener komplementärmedizinischer Verfahren, Beiratsmitglied der IMGEAV, Schriftleiter „RegulationsMedizin“, 40 Publikationen, Co-Autor in Buchprojekten, Vortrags- und Seminartätigkeit.

 

 

 


Frau Dr. Birgit John
Dr. med. dent.
R. Hubertus Hommel

 

Veranstaltungsort:
Marienburger Bonotel
Bonner Straße 478-482
50968 Köln

Zimmerbuchung zum Sonderpreis bei Nennung von BNZ unter:
Fon 0221-37 02-146
Fax 0221-37 02-345
www.bonotel.de

Weiterführende Links:
Allgemeine Informationen
Aktl. Seminarprogramm
Seminargebühren
Anmeldung
Ort & Anfahrt

Rückblick:
Seminarprogramm des Fortbildungsprogrammes des BNZ

2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007

 

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ