pixel





 


In Gesichtern lesen, wie in einem Buch!
16

Prof. Dr. phil. Max Bänziger

1. Tag: Samstag, 06. März 2010
2. Tag: Sonntag, 07. März 2010
jeweils 10.00 – 19.00 Uhr

Der Mensch ist eine lebendige Idee in der Einheit von Geist, Seele und Körper. In diesem Sinne ist er Bewusstseinswesen: Das, was er erlebt ist für ihn Realität, von der er in seinem Tun und Lassen ausgeht. Diese Tatsache ist die Ursache vieler Vorurteile und Missverständnisse.

Das ICH ist an sich unsichtbar, „verrät“ aber seine Fähigkeiten, sein Wollen und sein Können über die Organe. Deshalb sind die Organe des Gesichtes individueller Ausdruck von Charaktereigenschaften und Fähigkeiten. Es geht hier nicht naiv um Gut und Böse, sondern um die Erkenntnis, was ein Mensch mittels seines Wesen in einer bestimmten Situation anbieten kann und in welcher Wirkung dieses Angebot auf uns ist. Der Mensch ist in einem permanenten individuellen Lebensprozess und mit dieser Physiognomie lässt sich zuverlässig erkennen, in welchem Wesenzustand ein bestimmter Mensch ist. Die zuverlässigen Erkenntnisse erlauben sichere Entscheidungen, indem eindeutig erkannt wird, ob ein Mensch das leisten kann, was wir von ihm erleben wollen oder erwarten. Das gilt für das Privat- und Berufsleben, also für alle Fragen im Zusammenhang von Fähigkeiten, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und was immer Sie wissen müssen.

Diese zuverlässig gewonnenen Informationen stärken Ihre Entscheidungs­fähigkeit. Mit diesen Erkenntnissen fällt Ihnen Selbsterkenntnis leichter. Auch können Sie zuverlässig zum voraus Ihre Wirkung auf bestimme Menschen wissen. Meine über vierzigjährige Erfahrung zeigt, dass die meisten der täglich anfallenden Unsicherheiten oder Probleme mit Menschen mit den Kenntnissen dieser Physiognomie wegfallen, beziehungsweise leichter positiv gelöst werden können.

In diesem Sinne ist diese spezielle Physiognomie auf kosmischer Grundlage ideal, es ist keine Typen- oder Naturellehre, sondern ein kosmisches Alphabet, mit dem phy-siognomisch das Ich individuell gelesen wird. Darum: Sie lernen an diesem Seminar tatsächlich aus den Gesichtern zu lesen, wie aus einem Buch.


Zum Referenten

Dr. phil. Max Bänziger ist Professor für „Ägyptologie und Angewandte Menschenkenntnis“ der Privat Universität Osiris, und er leitet die Osiris AG, wissenschaftliches Institut für “Praktische Psychologie“ auf der Basis altägyptischer Weisheiten in Herlisberg/Schweiz. Der Schweizer Gelehrte hat sich ein Leben lang intensiv dem Studium der altägyptischen Lebensweisheiten gewidmet und er lehrt diese erfolgreich seit über 30 Jahren international.


 


Prof. Dr. phil. Max Bänziger
Prof. Dr. phil.
Max Bänziger

 

Veranstaltungsort:
Marienburger Bonotel
Bonner Straße 478-482
50968 Köln

Zimmerbuchung zum Sonderpreis bei Nennung von BNZ unter:
Fon 0221-37 02-146
Fax 0221-37 02-345
www.bonotel.de

Weiterführende Links:
Allgemeine Informationen
Aktl. Seminarprogramm
Seminargebühren
Anmeldung
Ort & Anfahrt

Rückblick:
Seminarprogramm des Fortbildungsprogrammes des BNZ

2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009

 

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ