Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 14.12.2017

25 Jahre BNZ
Informationen zum Thema Amalgam

pixel









Schwermetallbelastung aus zahnärztlicher Sicht
Präventive und kurative Materialtestung



Dr. med. dent. Louis Niestegge & Dr. med. dent. Victor Schlee


Freitag,   28. März 2014,  14.00 - 19.00 Uhr

Samstag, 29. März 2014,  09.00 - 19.00 Uhr

Die Anzahl der durch potentiell toxische Schwermetalle chronisch belasteter Patienten nimmt stetig zu. Potentiell toxische Schwermetalle induzieren: Gewichtsverlust, Verhaltensänderungen, Enzyminhibition, Anämie, Nephrotoxizität, Immunosuppression, Reproduktionsstörungen, Schädigung des ZNS und peripheren Nervensystems, teratogene, carcinogene und mutagene Effekte.

Bei der interdisziplinären Betreuung von schwermetallgeschädigten Patienten kommt dem naturheilkundlich tätigen Zahnarzt in Diagnostik und Therapie daher eine besondere Verantwortung zu, nämlich Herde - und Störfelder als wichtigste Dysregulationsursache zu erkennen und zu eliminieren.

Die Therapie des naturheilkundlich tätigen Zahnmediziners muss darauf abgestimmt werden, additive Belastungen des Patientenorganismus zu verhindern, um die Regulationsfähigkeit zu begünstigen.

Beim Zahnarzt beginnt diese Verantwortung bei der Auswahl der Materialien und Werkstoffe, die beim jeweiligen Patienten angewendet werden sollen und bei der professionellen Entsorgung seiner „Altmetalle“.
Die Kombination von laboranalytischen und bioenergetischen Testverfahren kann helfen, den für den Patienten individuell geeigneten Werkstoff zu finden. Vor jeder langfristig zu inkorporienden zahnärztlichen Versorgung sollte ein sogenanntes „Biomonitoring“ vorgeschaltet werden, um additive Belastungen im Regulationssystem des Patientenorganismus vermeiden zu können.


Zu den Referenten:

Dr. med. dent. Louis Niestegge & Dr. med. dent. Victor Schlee

Zahnärzte, Schwerpunkte: Ganzheitliche Zahnheilkunde, Herd- und Störfelddiagnostik, Ganzheitliche Kieferorthopädie, Alternative Werkstoffe in der Zahnheilkunde
Integration verschiedener Testverfahren in den täglichen Praxisablauf.
Akupunktur, bioenergetische Testverfahren, Thermografie und Neuraltherapie
Applied Kinesiology, Physioenergetik, Biophotonen Diagnostik und Therapie
Mitglieder im BNZ – Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. und der GKO - Gesellschaft für ganzheitliche Kieferorthopädie e.V., Köln.

 


 



Dr. Louis Niestegge

Dr. Victor Schlee

Veranstaltungsort:
Marienburger Bonotel
Bonner Straße 478-482
50968 Köln

Zimmerbuchung zum Sonderpreis bei Nennung von BNZ unter:
Fon 0221-37 02-146
Fax 0221-37 02-345
www.bonotel.de

Weiterführende Links:
Allgemeine Informationen
Aktl. Seminarprogramm
Seminargebühren
Anmeldung
Ort & Anfahrt

Rückblick:
Seminarprogramm des Fortbildungsprogrammes des BNZ

2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013

 

pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Auf der Seekante 7 D-50735 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ