Home - BNZ


Service Kontakt Fortbildungsakademie  Presse Patienteninformationen BNZ Mediathek


Zur Startseite | Diese Seite drucken | Bookmark | Impressum | Sitemap | 23.02.2017

25 Jahre BNZ
Informationen zum Thema Amalgam

pixel








 

 

Die LNZ als Grundlage der Honorarfindung für

naturheilkundlich tätige Zahnärzte und

ganzheitliche Kieferorthopäden.

Die LNZ als Grundlage der Honorarfindung für naturheilkundlich tätige Zahnärzte und Kieferorthopäden
Die neue modifizierte LNZ 2016 ist erschienen und wurde auf vielfachen Wunsch auch wieder mit Honorar-Vorschlagswerten ausgestattet sowie mit der neuen Abrechnungsziffer E 700 Ganzheitliche Kieferorthopädie ergänzt. Sie hat mit Ihrem Erscheinen die vorherigen Leistungsbeschreibungen aus den Jahren 1994, 1996, 2002 und 2009 außer Kraft gesetzt.
Die LNZ ist heranziehbar, soweit die amtliche Gebührenordnung hierfür in Ihrem § 2 Abs. 3 Raum lässt. Voraussetzungen für § 2 Abs. 3 sind bekanntlich, dass die von dem Patienten gewünschten Leistungen nicht in der amtlichen Gebührenordnung enthalten sind und ihre Vergütungen in einem Heil- und Kostenplan schriftlich vereinbart werden. Dieser muss vor Erbringung der Leistung erstellt werden und die einzelnen Leistungen und Vergütungen sowie die Feststellung enthalten, dass es sich um Leistungen auf Verlangen handelt und eine Erstattung möglicherweise nicht gewährleistet ist (Bestellen Sie dazu auch das Formular LNZ-PRIVAT-VEREINBARUNG, Best.-Nr.: PVB-50).
Die zeit- und arbeitsaufwendige Amalgam-Entfernung ist, so das OLG München in einem rechtskräftigen Urteil zur alten GOZ in der Fassung von 1987 (6 U 6309/97 und BGH I ZR 317/98), beispielsweise als eine demgemäß nach LNZ abrechenbare Leistung anzusehen.
In grundsätzlicher Weise führt das Gericht aus, dass eine solche Honorarvereinbarung nur dann möglich ist, wenn die Voraussetzungen des § 6 der amtlichen Gebührenordnung nicht gegeben sind. Nach dieser Bestimmung können in der neueren Fassung GOZ 2012 zahnärztliche Leistungen uneingeschränkt entsprechend einer nach Art, Kosten- und Zeitaufwand gleichwertigen Leistung analog der amtlichen Gebührenordnung berechnet werden. Die Regelung erlaubt die Analogabrechnung somit umfassend. Ob diese für Verlangensleistungen zwingend ist und somit alleine die LNZ Position angegeben werden darf, ist unklar und daher ungewiss.
Die LNZ unterstützt Sie daher vorrangig bei der Auswahl einer geeigneten analog-Ziffer für naturheilkundliche Leistungen und liefert Ihnen die Leistungsbeschreibung. Mit zusätzlicher Zitierung der LNZ Position verdeutlichen Sie ferner die Erbringung einer nach Rechtsauffassung vieler Gerichte und Erstattungsstellen nicht medizinisch notwendigen Behandlung und sichern sich so ab vor Fehlvorstellungen der Patienten über Erstattungsmöglichkeiten und unter Haftungsgesichtspunkten.
Weitergehende Hinweise und Erläuterungen finden Sie in den Rechtshinweisen im Vorwort der aktuellen LNZ Ausgabe 2016.

Die LNZ 2016 ist wieder mit Kommentaren und Rechtshinweisen ausgestattet sowie um die Abrechnungsziffer E 700 (Ganzheitliche Kieferorthopädie) ergänzt worden und hat mittlerweile einen Umfang von insgesamt 136 Seiten.

Bestellung der LNZ 2016:
Die Zusendung/Lieferung erfolgt nur gegen Vorauszahlung in Form einer vorab Überweisung.


Preis der LNZ 2016:
€ 44,99 inklusive der Versandkosten und 7% MwSt.

Preis der LNZ 2016 für Verbandsmitglieder des BNZ oder der GKO:
€ 34,99 inklusive der Versandkosten und 7% MwSt.

Das Bestellformular können Sie hier als PDF herunterladen.

 



LNZ
Die Leistungsbeschreibung
für Naturheilverfahren in der
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.
pixel
BNZ | Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. | Postfach 30 02 71 D - 50772 Köln
Tel.:0221-3761005 | Fax.:0221-3761009 | info@bnz.de | © BNZ | ˆnach obenˆ